Mo - Fr 10-19 Uhr
Sa        10-17 Uhr

Adventure Company
Edisonstraße 3
74076 Heilbronn

E-Mail:  info@adco-hn.de
Tel.:     07131-87055

Die AdCo bei G+ Die AdCo bei Facebook Die AdCo bei Twitter Die AdCo bei Instagram

Kategorien:

  • Allgemein (279)
  • Ausrüstung (51)
  • Gesundheit (11)
  • Kinder (13)
  • Technik (85)
  • Tests (23)
  • Veranstaltungen & Events (57)

Taubertour – Anreise

Wie erwartet, eine gemütliche Anreise per Bahn am Freitag Nachmittag – mit genügend Zeit um die kommende Tour zu besprechen, Neuigkeiten auszutauschen und eventuell neu erworbenes Equipment zu begutachten ;)

Nach ungefähr drei Stunden Fahrt im grellen Neonlicht der Wagons, tauchen wir in das nächtlich-orange beleuchtete Rothenburg ein.
Mit Kopfsteinpflaster, Stadtmauern, Türmen und Torbögen.. Nebel zieht vom Tal herauf und feine Rauchsäulen schimmern über den Kaminen des mittelalterlichen Städtchens. Diese märchenhafte Szenerie schickt uns sofort in die gewünschten Auszeit fürs Wochenende – ohne Jamaikaverhandlungen und ohne Hektik (naja, werden wir noch sehen..).

Wir stiefeln durch die Gassen hinab in Richtung Tauber – der Weg zu unserem ersten Übernachtungsplatz ist glücklicherweise nicht sehr weit. Und so sitzen wir wenig später vor malerischer Kulisse direkt neben dem Flüsschen am wärmenden Feuer und überbrücken bei einem ersten Fassbierchen die Zeit bis zum Eintreffen weiterer Wanderkollegen – die das Abendessen im Rucksack haben.

Freudige Begrüßungen unter echten Freunden beim Eintreffen der Mitwanderer:
„Schön, daß das wärmende Feuer schon brennt“ versus
„Schön, daß das Essen endlich da ist“.

Sehr lecker, heiss und scharf war es dann, das herbstliche Rote-Linsen-Curry mit Kürbis und Couscous!
Gut gesättigt, mit Klampfe, aber auch Bierchen oder Glühwein in der Hand, sangen wir noch bis spät in die Nacht.
Nur kleine Pausen – um das Überziehen weiterer Kleidungsschichten zu ermöglichen – konnten uns unterbrechen.

Später – alle in warme Schlafsäcke gepackt – war dann nur noch das leichte Plätschern der Tauber zu hören. Aber nur ziemlich kurz – Reisen, Essen und Feiern macht müde ;)

Exkurs – Wie kochen wir?

Auf dem Holzfeuer! Dazu binden wir ein Dreibein aus Holzstangen zusammen (abgestorbene kleine Bäumchen finden sich meist schnell in Hecken oder im Wald).
Mit einem Gipserstrick wird dann je nach Bedarf ein
– Tatonka Family Pot 6 L oder
– Tatonka Kettle 4 L daran gebunden (höhenvariabel!).
Dazu hat jeder sein eigenes Essgeschirr dabei (z.B. Berghaferl oder Teller und Tassen aus Edelstahl oder Titan – gibts von allen Möglichen Herstellern wie MSR, Tatonka, Primus ESBIT..).
Der Vorteil von Kunststofftassen ist, dass man sich bei einem Heißgetränk nicht so leicht die Lippen verbrennen kann.
Der Vorteil von Metallgefäßen ist, dass Getränke oder Nahrungsmittel direkt am Feuer warm/heiß gehalten werden können (aber eben Achtung auf Fingerchen und Lippen..!).

Dazu ein Löffel. Das Taschenmesser ist ja sowieso immer dabei.

1 comment to Taubertour – Anreise

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>