Mo - Fr 10-19 Uhr
Sa        10-17 Uhr

Adventure Company
Edisonstraße 3
74076 Heilbronn

E-Mail:  info@adco-hn.de
Tel.:     07131-87055
           (auch WhatsApp)

Die AdCo bei G+ Die AdCo bei Facebook Die AdCo bei Twitter Die AdCo bei Instagram
AdCo-Bot für Telegram In Wire nach @adventuecompany suchen Wire: Suche nach @adventurecompany

Kategorien:

  • Allgemein (301)
  • Ausrüstung (58)
  • Gesundheit (11)
  • Kinder (13)
  • Technik (85)
  • Tests (23)
  • Uncategorised (1)
  • Veranstaltungen & Events (57)

Herbsttour mit Garmin GPSMap60CS

Da wir aus den verschiedensten Himmelsrichtungen zum ersten Uebernachtungsplatz unserer Herbstwanderung 2005 anreisten, waren diverse GPS-Empfaenger recht nuetzlich. So konnte jeder unabhaengig den Platz finden.
Schon vor der Tour plante ich den groben Tourenverlauf mit topografischen Karten. Zunaechst mit einer Papierkarte vom Landesvermessungsamt, dann mit der Garmin-Deutschland-Topo am Rechner. Nur mit der Garmin-Topo kann man recht wenig anfangen, weil sie relativ unuebersichtlich gestaltet ist (man kann unterschiedliche Wegarten nicht unterscheiden) und keine Informationen ueber Sehenswuerdigkeiten, spezielle Wanderwege, Aussichtsplaetze, Schutzhuetten etc. bietet. Sie bietet zwar vereinfachte Wegpunkt- bzw. Routeneingabe, aber auch so muss man immer zwischen Papier-Topo und Garmin-Topo „umschalten“ um auf dem Bildschirm den Ueberblick zu behalten! Da kann man stark auf Verbesserung hoffen.
Zur uebersicht im Gelaende dagegen ist die Garmin-Karte auf dem GPSR natuerlich sehr praktisch.
Die voraussichtlichen Camp-Koordinaten wurden also an alle Teilnehmer verschickt. Bei eventueller Aenderung sollte ein Update von unterwegs per SMS folgen.

Auf den ersten Kilometern machte der GPSMap60CS den Abgang in einen flachen(!) Bach. Das Geraet lag ca. 3 Sekunden ca. einen cm unter Wasser. Leider war danach das Display nicht mehr abzulesen – es war von innen beschlagen und auch kleine Wassertroepfchen truebten das Bild stark :( Ein dummer Bug. Und echt schlecht, wenn man auf das Geraet dringend angewiesen waere! Das Geraet soll ja eigentlich nach IPX7 gegen Eindringen von Wasser geschuetzt sein?! … Die Elektronik an sich funktionierte noch – mit Hintergrundbeleuchtung konnte man das ansatzweise erkennen.
Ueber Nacht nahm ich das Geraet mit in den kuschligen Schlafsack. Bis zum naechsten Morgen hat sich meine Hoffnung auf ein klares Display zum Glueck bestaetigt – das Wasser ist (hoffentlich) irgendwie rausgedampft. Mal schauen was „garmin.de“ dazu sagt… Edit am 10.3.2006: Habe kommentarlos ein nagelneues Austauschgerät von Garmin bekommen.

Kommentarfunktion geschlossen.